Ahnenforschung Koppler - Familienzweig Wehrle
Familiengeschichte Wehrle

Familiengeschichte
An dieser Stelle werden in Kürze die einzelnen Kapitel der kompletten Familienchronik Wehrle erscheinen.

Die 2013 zum Wehrle-Treffen in Linach vorgestellte Familienchronik ist derzeit in der Überarbeitung. Ich plane die Veröffentlichung der neuen Ausgabe für das Jahr 2016.

Inhaltsverzeichnis der Wehrle-Chronik 2013

Einzelne Arbeiten und Untersuchungen

Die offenen Punkte und toten Punkte sind im Reiter Gesucht wird dokumentiert.

Anerbenrecht und Minorat

Im mittleren Schwarzwald herrscht ein besonderes Erbrecht, das Anerbenrecht, bei dem im Gegensatz zur Realteilung ein Hof ungeteilt an einen einzigen Erben übergeht. Erster Anerbe ist der jüngste Sohn aus erster Ehe (Minorat), ansonsten die älteste, noch unversorgte Tochter. ... weiterlesen

Dilger auf den Höfen in Neukirch

Dilger erscheinen in Neukirch sowohl auf dem Fernhof als auch auf den beiden im Wagnerstal gelegenen Höfen (Königenhof und Kajetanshof). Die frühesten Angaben zu Dilger in der Chronik von Neukirch stammen aus dem Jahr 1502. Die Kirchenbücher von Neukirch beginnen 1612 (Ehebuch), 1621 (Taufbuch, mit Lücken) und 1635 (Totenbuch). Während die Hofabfolge auf dem Fernhof lückenlos ist, gibt es auf den anderen Höfen Unklarheiten.
Nachstehend soll geprüft werden, ob sich aus den vorhandenen Angaben eine Familienzusammengehörigkeit belegen lässt ... weiterlesen

Veronika Märckhin, Bäuerin in Neukirch, Oberfallengrundhof

Viele Ahnenforscher stützen sich für ihre Forschungen im Schwarzwald auf die verschiedenen Höfechronik, die meist sehr gut recherchiert sind und verlässliche Angaben bieten.
Im Falle der Veronika Märckhin (Mark) wiedersprechen sich jedoch die Anga­ben in den Höfechroniken von Neukirch [Weber: Neukirch] und St. Peter, Band 2 [Weber: St. Peter], obwohl beide Werke vom gleichen Autor stammen. ... weiterlesen

Höfebeschreibungen

Der Hof „Auf der hinteren Haid“in Rohrhardsberg

Unsere Vorfahren Ketterer erscheinen in Rohrhardsberg als Bauern sowohl „Auf der Haid“ als auch „Auf der hinteren Haid“, obwohl es sich um die selbe Familie handelt. In den zu Rohrhardsberg verfügbaren Ortsquellen gibt es nur wenige, verstreute Angaben zu den Bauernhöfen. Zudem sind die Höfe unterschiedlich benannt, so dass keine eindeutige Zuordnung bzw. Bestimmung der Höfe in frü­herer Zeit möglich ist.

In Gegenüberstellung aller verfügbaren Quellen soll in dieser Arbeit annäherungs­weise eine Bestimmung der Höfe vorgenommen werden. Der Schwerpunkt liegt hierbei auf den Höfen „Auf der vorderen Haid“ und „Auf der hinteren Haid“.

Der Gfellhof in Vöhrenbach

Die Ur-Urgroßmutter von Augustin Wehrle, Klara Bernhard, stammt vom Gfellhof im unteren Linachtal, zugehörig zur Vöhrenbacher Gemarkung. Alle verfügbaren Informationen zum zu diesem seit 1852 abgegangenen Hof finden sich hier.


















Impressum