Ahnenforschung Koppler - Übersicht
Ahnenforschung Koppler

Übersichtsseite

Herzlich willkommen auf meinen Ahnenforschungsseiten

Seit vielen Jahren bin ich fasziniert von der Ahnenforschung und freue mich, meine Ergebnisse nunmehr vorstellen zu können. Bislang habe ich nur einen kleinen Teil meiner Forschungsergebnisse zur Publikation aufbereitet. Schon die Fülle dieser Informationen veranlasste mich, die Ergebnisse nach den Familienzweigen in der Großelterngeneration aufzuteilen, wobei derzeit nur vier Seiten aktiv sind.

in Arbeit
Koppler Meine Stammlinie: Kleinbauern in Oberösterreich und Bürgertum in Niederösterreich.

Namensvorkommen: Fialkofska, Höftberger, Klement, Nikolai, Pfeiler, Prschybil/Przbil, Schrank, Theimer, Zeidler.
in Arbeit
Albrecht Großmutter väterlicherseits: Bürgertum in Oberschwaben (Ravensburg, Weingarten), im Raum Hamburg sowie in der Niederen Lausitz.

Namensvorkommen: Bell, Brackenhofer, Engelhard, Faas, Förster, Jakob, Jenichen, Kollöffel, Maier, Lobedan, Lüdemann, Nikol, Richter, Rominger, Schultz, Sommer.
in Arbeit
Bürkle Großvater mütterlicherseits: Bauern in der Ortenau, insbesondere im Raum Mahlberg.

Namensvorkommen: Bammert, Rieder, Wägerle.
Wehrlehof in Linach
Wehrle Großmutter mütterlicherseits: Bauern im  Mittleren Schwarzwald.

Alle Vorfahren stammen von den großen Bauernhöfen im Großraum Furtwangen, daher ist die Familiengeschichte auch die Geschichte der uralten Schwarzwälder Bauerngeschlechter und damit Teil der Besiedlungsgeschichte des Schwarzwalds. Die meisten Linien sind in die Zeit des Dreißigjährigen Krieges und davor zurückgeführt. Viele renommierte Namen aus dem Schwarzwald wie Dilger, Furtwängler, Duffner, Kaltenbach u.a.m.
Zementstein aus der "A. Krems Zementfabrik Freiburg" Krems Die Stammlinie meiner Frau: Bürgertum in Freiburg, Karlsruhe und Mönchweiler.

Der Urgroßvater war bei der Badischen Staatseisenbahn, die Vorfahren Pflästerer und Maurer. Die Stammline endet schon 1834 mit einer unehelichen Geburt, dafür liefert die Familiengeschichte nebem dem "Erfinder" der Freiburger Mosaikpflaster auch Geschichte(n) aus der Badischen Revolution und aus der Frühzeit des Fussballs. Weitere Namen sind noch in der Erforschung: Schnetz(ler) in Freiburg, Hagenmeier und Weber in Karlsruhe, Stauger und Flaig in Mönchweiler.
in Arbeit
Keller Großmutter väterlicherseits: Handwerker, Bauern und Arbeiter im Raum Freiburg.

Namensvorkommen: Bausch, Ehret, Hauser, Kiefer, Maier, Schäufele
Geburtshaus Schnier Vehlage Nr. 78
Schnier Großvater mütterlicherseits: Bauern in Vehlage/Kreis Lübbecke, Ost-Westfalen.

Namensvorkommen: Bohnenkamp, Denker,  Depke, Heggemeier, Kasten, Meier, Mühlenhardt, Redeker, Stegmann, Wegehöft.
Logo Teppich Strudthoff in den 90er Jahren
Strudthoff Großvater mütterlicherseits: Bauern im Raum Ganderkesee und Oldenburg.

Hier warten noch umfangreiche Unterlagen bis in die Zeit des Dreißigjährigen Krieges auf die Aufarbeitung. Namensvorkommen: Dannemann, Diercks/Diterich/Dirck, Hackfeld, Hen(m)ke, Holtorf/Holldorf, Meyer, Müller, Ordemann, Petermann, Scharf, Wichmann, Woltmann.
Impressum und Datenschutz